König Drosselbart

2007-1006-Spiel
2007-1097-Spiel
2007-Drosselbart
2007-1066-Spiel
2007-1051-Spiel
2007-1177-Spiel
2007-1200-Spiel
2007-1039-Spiel
2007-1100-Spiel
2007-1118-Spiel
2007-1031-Spiel
2007-1013-Spiel
2007-1151-Spiel
2007-1042-Spiel
2007-1197-Spiel
2007-1016-Spiel
2007-1166-Spiel
2007-1126-Spiel
2007-1233-Spiel
2007-1247-Spiel
2007-1246-Spiel
2007-1006-Spiel
2007-1097-Spiel
2007-Drosselbart
2007-1066-Spiel
2007-1051-Spiel
2007-1177-Spiel
2007-1200-Spiel
2007-1039-Spiel
2007-1100-Spiel
2007-1118-Spiel
2007-1031-Spiel
2007-1013-Spiel
2007-1151-Spiel
2007-1042-Spiel
2007-1197-Spiel
2007-1016-Spiel
2007-1166-Spiel
2007-1126-Spiel
2007-1233-Spiel
2007-1247-Spiel
2007-1246-Spiel

zum Stück 2007

König Drosselbart und die Prinzessin, die Nein sagte

nach Büder Grimm

Ein Stück von Ursula Hildebrand, unter Mitwirkung von Wolfram Schneider-Lastin

Regie: Claudio Schenardi

 

Die Königreiche von Diesseits und Jenseits liegen seit Jahrhunderten in unversöhnlichem Streit. An der Grenze der verfeindeten Länder, mitten im Wald, begegnen sich die beiden Königskinder Prinzessin Nain von Diesseits und Prinz Wannja von Jenseits. Sie schliessen Freundschaft und schwören sich ewige Treue. Die verärgerten Eltern verbieten aber jeden Kontakt. Ein unabwendbares Schicksal? Nein! Denn zum Glück sind da die beiden streitlustigen Baumwesen Filu und Sofia ("guter Streit ist der Wahrheit liebstes Kind!"). Sie beobachten die beiden Kinder im Wald und hecken den Plan aus, für zehn Jahre Menschengestalt anzunehmen und dem Schicksal auf die Sprünge zu helfen. Unter ihrem Einfluss soll sich alles zum Guten wenden. Dieses Vorhaben ist für Filu gleichzeitig eine Prüfung. Besteht er sie, ist er, wie Sofia, ein richtiger Baumwesenschicksalsmeister. König Drosselbart? Ach richtig! Den gibt’s ja auch noch. Das ist nämlich Staubfuss, der Bettler, der sich als betrunkener Husar ausgibt, sich auf dem Markt wie ein Schwein aufführt, um später als König Hatschi-r, der Prinz Wannja zum Verwechslen ähnlich sieht, um Nains Hand anhält. Verwirrt? oh je! Oh je! Da geht es Ihnen wohl wie der "Prinzessin Haareaufdenzähnen". Sie sagte Nein, und ist deshalb später so durcheinander, dass sie fast verzweifelt. Nur fast. Denn da ist Sofias Rat: "Die Liebe gibt Kraft und die Zeit weist den Weg". Und nun: Rein ins vergnügliche Verwirrspiel! Die Märli-Biini wünscht allen kleinen und grossen Zuschauern viel Spass und ein spannendes Theatererlebnis.

Märli-Biini Stans  |  Postfach 739  |  6371 Stans

  • Facebook Social Icon
weiter

© 2019 Märli-Biini Stans / mitgestaltet webschmiede33